Die Entstehung und weitere Geschichte des Flying Skull MC Kitzingen


05.September 1974 Gründung aus dem "Unterfranken M-Club"

1975 entstand das Chapter Köln

Dieses Chapter stand stellvertretend für alle Clubs der deutschen MC-Szene im Duden

Hat man im Duden nach dem Wort "Rocker" gesucht, sah man dort ein Bild des Chapters aus Köln mit dem Kommentar:

"Rocker: Jugendliche aus schlechten Verhältnissen"

1980 wurde das Chapter von den Bullen aufgelöst

1976-78 existierten zwei Chapter, eins in Würzburg und eins in Kitzingen

Durch die geringe Entfernung wurden beide Chapter zusammengelegt.

1974 Clubhaus in Kitzingen

1975-1993 Clubhaus Mainsondheim

2 Jahre ohne Clubhaus

1995-2003 Clubhaus Oberscheinfeld

2003-2005 Clubhaus Marktsteft

2005-2017 Clubhaus Oberscheinfeld

2017 - aktuell Clubhaus Kitzingen

Am 21.06.2000 verunglückte der in der MC-Szene allseits bekannte "Joe" bei einem schweren Motorradunfall.

Er wurde leider nur 41 Jahre alt

2010 bekam der MC Zuwachs durch das Chapter: Flying Skull MC Pattaya, Thailand

2013 wurde ein weiteres Chapter gegründet: Flying Skull MC Nomads

Im April 2017 begannen wir mit dem Rückbau des Clubhauses Oberscheinfeld, welches wir aufgrund baulicher Maßnahmen schliessen mussten.

Bereits im Mai 2017 richteten wir das neue Clubhaus in Kitzingen-Siedlung her.

Dieses ist seit Juni 2017 geöffnet.

 

15. Nov 2019